Buggy – Was sollte man bei diesem Produkt beachten?

Aktualisiert: 26. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Werden Ihre Kleinen größer, dann ist ein Buggy laut Buggy Test die beste Alternative zum ständigen Tragen Ihres Kleinkindes. Ob nun ein Ausflug oder bei den täglichen Erledigungen, wenn Ihr kleiner Liebling nicht mehr laufen möchten, dann kann er sich einfach im Buggy erholen.

  • Ein guter Buggy lässt sich laut Buggy Test Seiten zu vielen Funktionen nutzen. Hier kann Ihr Kind sitzen oder auch liegen. Wenn Sie also zum Mittagsschlaf nicht zu Hause sein sollten, dann kann Ihr Kind trotzdem seinen gewohnten Mittagsschlaf machen.

  • Laut Buggy Test Berichten können Sie für einen Buggy sehr viel nützlichen Zubehör kaufen. Erweitern Sie Ihren Buggy durch eine Tasche, um die Einkäufe zu ermöglichen. Doch auch an den Schutz sollten Sie denken und an einen Sonnenschirm oder auf das geeignete Dach denken.

Sie stellen sich gerade die Frage, warum Sie Ihren tollen Kinderwagen gegen einen Buggy tauschen sollten? Auch wenn Ihr Kinderwagen vielleicht den höheren Komfort für Ihr Kind bietet, so ist der Buggy viel wendiger, leichter und ebenfalls auch besser zu transportieren. Gerade, wenn Sie mit Ihrem Kind alleine unterwegs sind und oft Treppen überwinden müssen, dann werden Sie sich über ein leichteres Gewicht stets freuen.

Buggy Test

Doch laut Buggy Test ist Buggy nicht unbedingt Buggy. Hier können Sie zwischen vier Kategorien wählen. Einem Liegebuggy, geeignet für kleine Kinder die oft noch unterwegs schlafen möchten. Ein Sitzbuggy, der wegen der Einfachheit in die günstige Klasse eines Buggys gehört. Laut Buggy Test Seiten gibt es dann noch den Sportbuggy, der als sehr wenig beschrieben wird und über Liege- und Sitzfunktion verfügt. Den letzten Buggy den wir auf den Buggy Test Seiten gefunden haben, ist der Jogger. Ein Jogger zeichnet sich durch sehr große Räder, die Handbremse und das 5 Punkt Gurtsystem aus.

Was sagen die Buggy Test Seiten zu den Vorteilen?

Ein klarer Vorteil ist das geringe Gewicht. Ferner ist er leicht zu wenden und einfach in der Handhabung. An vielen Orten und zu vielen Gelegenheiten einsetzbar. Ferner kann ein Buggy toll zusammengefaltet werden und passt in fast jedes Automodell.

Doch auch Nachteile waren auf den Buggy Test Seiten zu finden?

Im Vergleich zum normalen Kinderwagen nicht so stabil und auch der Komfort ist nicht derselbe. Erst für Kinder ab sechs Monaten geeignet.

Was kostet ein Buggy?

Ein Buggy, der alle Funktionen mitbringt und für Ihr Kind geeignet ist, liegt in der Preisklasse zwischen 170 € und 350 €. Marken, Hersteller und Funktionen werden hier den Preis Ihres Buggys bestimmen.

Sie sollten erst zwischen dem sechsten und neunten Lebensmonat vom Kinderwagen auf den Buggy umsteigen.

Als echte Alternative können Sie einen Kombiwagen in Betracht ziehen, der kann Begleiter vom ersten Tag bis zum dritten Lebensjahr sein.

Inhaltsverzeichnis
  1. Was sagen die Buggy Test Seiten zu den Vorteilen?
  2. Doch auch Nachteile waren auf den Buggy Test Seiten zu finden?
Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Britax B-AGILE 3
Britax B-AGILE 3
333+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,3)
Peg Perego Pliko P3 Compact Classico
Peg Perego Pliko P3 Compact Classico
210+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
57+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Kinderbuggy