Die richtige Bereifung des Kinderwagens

Aktualisiert: 25. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Der Kinderwagen ist von Geburt an ein beliebter Begleiter aller Eltern. Demnach gibt es einige Kriterien, an die man sich ebenso halten sollte. Zum einen gehört die Bereifung des Kinderwagens dazu, die mit ihren Vor- und Nachteilen versehen ist.

  • Ob nun bei einem Buggy oder einem Kombikinderwagen – vor dem Kauf sollte man sich informieren, wie die Reifen aufgebaut sind. Wer gerne im Wald spazieren geht braucht gute Reifen, damit diese im Dreck oder Schlamm nicht stecken bleiben. Ein Vergleich kann hilfreich sein.

  • Das Material der Reifen ist bei der Auswahl von einem Kinderwagen ebenso wichtig. Erfahrungsgemäß sind die einzelnen Modelle auf den jeweiligen Einsatzzweck konzipiert, sodass man im Vorfeld eine engere Auswahl treffen sollte.

Bereifung des Buggys

1. Das Material der Bereifung von einem Kinderwagen

Bei den einzelnen Kinderwagen und Buggys lassen sich die verschiedenen Reifentypen unterscheiden. Zum einen gibt es Luftreifen, die ebenso beim Fahrrad Verwendung finden und zum anderen Hartgummireifen, die sehr robust sind. Als dritte Variante sind Kunststoffreifen oftmals an einem Kinderwagen zu sehen. Diese werden jedoch bei den eher günstigen Modellen angebracht. Alle Bereifungen haben die eigenen Vor- und Nachteile.

2. Die Luftreifen für den hohen Komfortanspruch

Der Vorteil bei den Luftreifen ist es, dass die Federung sehr weich und leicht ist, sodass man gut auf unebenen Untergründen fahren kann. Das weiche Material gibt bei Erschütterungen, wie unter anderem Steine und Äste nach und federt gut ab, damit der Liegekomfort bei dem Kleinkind weiterhin bestehen bleibt. Die Luftreifen sind die bevorzugte Wahl von vielen Kombikinderwagen. Mittlerweile haben jedoch auch Buggys diese Form der Reifen und bieten dementsprechend vielseitige Vorteile an.

Einen kleinen Nachteil bei den Luftreifen für den Kinderwagen gibt es jedoch. Die Reifen sind deutlich anfälliger für Beschädigungen durch Fremdkörper. Es kann passieren, dass die Luft aus dem Reifen geht, wenn man über eine Scherbe fährt oder Nägel auf der Straße liegen.

3. Die Hartgummireifen als gute Wahl

Reifen aus Hartgummi oder auch Vollgummireifen genannt sind deutlich robuster als die Reifen, die mit Luft gefüllt sind. Glas und andere Fremdkörper können den Reifen so schnell nichts anhaben. Auch andere Beschädigungen sind hierbei eher unwahrscheinlich. Genau aus dem Grund eignen sich die Hartgummireifen besonders gut für den Stadtgebrauch.

Der Nachteil bei diesen Reifen liegt leider in der fehlenden Federung. Vollgummireifen oder Hartgummireifen sind demnach bei Kinderbuggys weniger zu empfehlen, da man nicht viel auf Waldwegen oder anderen unbefestigten Wegen fahren kann. Durch das harte Material werden die Erschütterungen nicht abgefedert und auf das Kleinkind übertragen.

4. Die Kunststoffreifen als günstigere Alternative

Kunststoffreifen haben in dem Sinne nicht einmal Vorteile. Demnach sind die Reifen bei den preiswerten Buggys zu finden. Meistens bekommt man einen Buggy mit dieser Bereifung bereits ab 30 €. Man sollte jedoch trotz alledem schauen, dass eine gute Bereifung vorhanden ist. Besonders wenn man viel im Wald oder in der Stadt spazieren geht, sollte man Bordsteine und andere Hindernisse einfach bewältigen können, ohne das der Druck oder die Erschütterung auf das Kind übergeht.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Kinderwagen

Welcher Hersteller bietet gute Kinderwagen an?

Hochwertige Kinderwagen mit einer passenden Bereifung kann man bereits von einigen bekannten Herstellern erhalten. Zu diesen gehören Hauck, ABC; Musty, Britax, Quinny und Gesslein. Die bekannten Hersteller bieten die Modelle bereits in ihren Online Shops an, wo man den ein oder anderen Euro garantiert sparen kann. Ein Vergleich der Modelle ist ebenso hilfreich.

Wie kann ich eine gute Bereifung finden?

Grundsätzlich ist es mehr als hilfreich, wenn man einfach schaut, dass man einen Vergleich in Anspruch nimmt. Durch diesen bekommt man einen guten Einblick in die Qualität der Reifen, den Funktionen und den Preisunterschieden. Natürlich kann man gleichzeitig Kundenbewertungen nachlesen, welche die Kaufentscheidung erleichtern können.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Britax B-AGILE 3
Britax B-AGILE 3
333+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,3)
Peg Perego Pliko P3 Compact Classico
Peg Perego Pliko P3 Compact Classico
210+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
80+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Kinderbuggy