Ab welchem Alter kann man einen Kinderbuggy benutzen?

Aktualisiert: 22. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Viele Kinderbücher und Ratgeber besagen, dass Kinder ab einem Alter von 6 Monaten selbstständig sitzen und demnach einen Kinderbuggy nutzen können. Die Entwicklung eines Kindes ist jedoch individuell, sodass man ein bestimmtes Alter nicht bestimmen kann.

  • Die Entwicklungsstufen von Kindern hängen von verschiedenen Faktoren ab. Viele Eltern machen sich Gedanken und werden Unsicher, wenn das Kind nicht das macht, was es eigentlich in einem bestimmten Alter können sollte. Mit einem Kinderbuggy kann man das richtige Alter ebenfalls nicht bestimmen.

  • Solange das Kind nicht selbstständig sitzen kann, sollte von man von einem Kinderbuggy absehen. Schließlich darf das Kind nicht herausfallen oder sich verletzen. Es ist wichtig, dass die Kleinen einen sicheren Halt im Kinderbuggy haben.

Mutter und Kleinkind mit dem Buggy unterwegs

1. Welches Alter ist das richtige für den Kinderbuggy?

Was in Büchern oder anderen Ratgebern steht sollte man nicht immer beachten. Das richtige Alter für das Kind können die Eltern bestimmen. Schließlich wissen sie, in welchem Entwicklungsstand sich das Kind derzeit befindet. Ein Kindderbuggy ist nichts weiter als ein Kinderwagen mit Sitzfunktion. Wer das passende Alter sucht kann natürlich fündig werden. Hierbei handelt es sich jedoch um das Durchschnittsalter, in dem die meisten Kinder bereits sitzen können. Es handelt sich daher lediglich um einen Orientierungswert für Eltern.

Alle Kinder entwickeln ihre Fähigkeiten nach einer individuellen Geschwindigkeit. Es gibt Kinder, die bereits in den jungen Jahren sehr ehrgeizig und neugierig sind und die ersten Sitz- und Gehversuche schon sehr früh machen. Die Muskulatur des Kindes muss genug Halt geben und gut ausgebildet sein. Ist dies nicht vorhanden, sind es lediglich die ersten Bemühungen des Kindes, die erfolglos bleiben.

Sobald das Kind im Stande ist, ohne Probleme in der Sitzposition zu bleiben und das über einen längeren Zeitraum, kann man bedenkenlos einen Kinderbuggy in Verwendung bringen. Wenn es jedoch spielt und dabei umfällt oder generell nicht lange in der Sitzposition verweilt, sollte man von einem Kinderbuggy absehen. Man wird merken, wie gut die Sitzfertigkeiten des Kindes entwickelt sind.

2. Kinder nicht in den Kinderbuggy zwingen

Es ist wichtig, dass man sein Kind nicht zu der Sitzhaltung zwingt und es nicht festhält. Wenn das Kind nicht alleine sitzen kann, ist die Wirbelsäule noch nicht genug ausgereift, um den Körper zu halten. Eine unnatürliche Belastung kann schwerwiegende Schäden mit sich bringen. Das bedeutet, dass Kinder erst einmal die Fähigkeit haben müssen, dass Gleichgewicht zu halten.

Manche Kinder bilden dieses Gleichgewicht bereits früh aus. Andere wiederum erst viele Jahre später, je nachdem wie die individuelle Entwicklungsgeschwindigkeit ist. Bestimmte Kompetenzen bei Kindern werden in einem unterschiedlichen Tempo und in verschiedenen Entwicklungsphasen ausgebildet. Die Schnelligkeit der Entwicklung ist unwichtig.

3. Der Kinderbuggy – die ideale Hilfe im Alltag

Sobald das Kind sitzen kann ist der Kinderbuggy einer der hervorragendsten Transportmittel überhaupt. Sogar wenn man schnell einen Termin wahrnehmen möchte oder einfach auf den Spielplatz geht ist der Kinderbuggy der beste Begleiter. Auch wenn die Kinder bereits laufen können, kann ein Buggy helfen, lange Strecken mit Kindern zu gehen. Schnell hingesetzt, können sich die müden Beine der Kinder erholen. Eltern, die daher viel an der frischen Luft sind und flexibel sein möchten, können die Benutzung eines Kinderbuggs für sich entdecken und die Vorteile genießen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Kinderbuggy

Von welchen Herstellern kann man die Buggys erwerben?

Es gibt einige namhafte Hersteller, die hochwertige Buggys anbieten. Zu den bekanntesten gehören unter anderem Hauck, Qunny, Perego, Melange, Zapp, Chicco und Caviar. Doch auch Gesslein und Moon bieten mittlerweile eine gute Auswahl an hochwertigen Buggys an.

Wie teuer sind Buggys eigentlich?

Die Kinderbuggys sind bereits ab 30 € erhältlich. Bei dem Preis kommt es jedoch auf den Hersteller und natürlich das Modell an. Die Auswahl ist allerdings groß, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Inhaltsverzeichnis
  1. 1. Welches Alter ist das richtige für den Kinderbuggy?
  2. 2. Kinder nicht in den Kinderbuggy zwingen
  3. 3. Der Kinderbuggy – die ideale Hilfe im Alltag
  4. 4. Fragen und Antworten rund um das Thema Kinderbuggy
Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Britax B-AGILE 3
Britax B-AGILE 3
333+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,3)
Peg Perego Pliko P3 Compact Classico
Peg Perego Pliko P3 Compact Classico
210+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
103+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Kinderbuggy